Sehnde-Rethmar-Haimar 02.01.2024

Informationen zur Kirchenvorstandswahl 2024

Kann ich jede und jeden der Kandidaten und Kandidatinnen wählen?
Nein, Sie können nur die Kandidat*innen Ihres Wahlbezirks wählen, auch wenn alle Gewählten nach der Wahl einen Kirchenvorstand für die Gesamtkirchengemeinde bilden. Daher sind die Kandidaten und Kandidatinnen nach ihrer Zugehörigkeit zu den Wahlbezirken aufgeführt.

Wer darf den Kirchenvorstand wählen?
Das aktive Wahlrecht haben alle Kirchenmitglieder, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben und der Gesamtkirchengemeinde Sehnde-Rethmar-Haimar mindestens drei Monate angehören.

Wo und wie findet die Wahl statt?
Sie haben drei Möglichkeiten sich an der Wahl zu beteiligen und Ihre Stimme abzugeben:

1. Erstmalig haben Sie bei der KV-Wahl 2024 die Möglichkeit digital an der Wahl teilzunehmen. Die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers hat mit der Neuerung des Kirchenvorstandbildungsgesetzes (KVBG) die Möglichkeit der Online-Wahl eingeführt. Ihre Zugangsdaten werden Ihnen im Wahlbrief bis Mitte Februar zugesandt.[

2. Sie können weiterhin Ihre Stimme per Briefwahl abgeben. Die Unterlagen erhalten Sie ebenfalls mit dem Wahlbrief. Sollten Sie bis Mitte Februar keine Unterlagen erhalten haben, dann melden Sie sich bitte in einem unserer Kirchenbüros. (Sehnde Tel. 05138 61 64 00 oder per E-Mail kg.sehnde@evlka.de, Rethmar Tel. 05138 61 66 13 oder per E-Mail kg.haimar-rethmar@evlka.de)

3. Natürlich haben sie weiterhin die Möglichkeit der persönlichen Stimmabgabe bei der Urnenwahl. Diese findet am 10. März 2024 in folgenden Wahllokalen unserer drei Wahlbezirke statt:

Wahllokal für den Wahlbezirk der Orte Haimar, Dolgen und Evern:
Von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr im Gemeinderaum der St.-Ulrich-Kirche, Küsterstr. 1, 31319 Sehnde-Haimar

Wahllokal für den Wahlbezirk Rethmar:
Von 12:00 Uhr bis 14:00 im Gemeinderaum des Pfarrhauses in Rethmar,  An der Kirche 2, 31319 Sehnde-Rethmar

Wahllokal für den Wahlbezirk der Orte Stadt Sehnde und Gretenberg:
Von 16:30 bis 18:00 Uhr im Gemeindehaus Sehnde, Mittelstr. 56, 31319 Sehnde

Im Anschluss zur KV-Wahl laden wir Sie herzlich um 18.15 Uhr zu einem Gottesdienst in der Kirche Zum Heiligen Kreuz in Sehnde ein.

Gewählt werden insgesamt neuen Kandidat*innen. Davon eine Kandidatin aus dem Wahlbezirk Haimar-Dolgen-Evern, vier Kandidat*innen aus dem Wahlbezirk Rethmar und vier Kandidat*innen aus dem Wahlbezirk Sehnde-Gretenberg. Die Kandidatinnen und Kandidaten müssen zu Beginn der Amtszeit des Kirchenvorstands das 16. Lebensjahr vollendet haben und am Wahltag mindestens 5 Monate der Kirchengemeinde angehören. Die Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich hier kurz vor:

Für den Wahlbezirk Haimar, Dolgen und Evern: Theres Gausler

Ich heiße Theres Gausler, bin 57 Jahre alt, Finanzbeamtin und komme gebürtig aus dem katholischen Münsterland. Ich wohne nun in Haimar.
Vor ca. 15 Jahren bin ich von der katholischen zur evangelisch-lutherischen Kirche konvertiert.
Mir sind Achtsamkeit im Umgang miteinander und moralische Integrität sehr wichtig. Genau diese Umstände führten dazu, dass ich begonnen habe, mich in der Kirche zu engagieren. Die Schwerpunkte meiner kirchlichen Arbeit werden der Finanzausschuss, der Ortsausschuss und das Schreiben der Sitzungsprotokolle sein. Meine Hobbys sind Schwimmen, Lesen, Garten, Reisen und unsere Hündin Karo.

Für den Wahlbezirk für den Ort Rethmar: Renate Digwa

Ich heiße Renate Digwa, bin 63 Jahre alt und schon immer wohnhaft in Rethmar. Allein schon deswegen habe ich eine enge Bindung zu unserer Kirche als Gebäude und als Institution. Mir sind Tradition und kirchliche Werte wichtig. Ich habe Freude an den Gottesdiensten und die diversen Kirchenvorstandssitzungen mit ihren kontroversen Diskussionen inspirieren mich zum Andersdenken. Weil es dem Trend entspricht, kirchenkritisch zu sein und möglichst die eigene Freiheit zu behalten, will ich genau diesem Trend entgegenwirken. Ja, ich werde mich auch wieder für die nächste Kirchenvorstandswahl zur Verfügung stellen. Ich habe während meiner Tätigkeit im Kirchenvorstand viele unterschiedliche Menschen kennengelernt. Jeder bringt sich mit seinen Fähigkeiten ein und hat Lust an einer lebendigen Kirche.

Für den Wahlbezirk für den Ort Rethmar: Christopher Kapp

Mein Name ist Christopher Kapp, ich bin 35 Jahre alt und Lehrer an der BBS Burgdorf mit der Fächerkombination Wirtschaft und evangelische Religion. Ich wohne zusammen mit meiner Frau und unseren beiden Kindern seit Anfang des Jahres 2023 in Rethmar. Da meine Frau gebürtige Rethmaranerin ist und auch durch Vereinssport (Fußball, Eltern-Kind-Turnen) und unserem vorherigen Wohnort in Sehnde fühle ich mich in Rethmar und der Umgebung schon sehr lange wohl und auch verbunden.
Zudem wurden unsere beide Kinder Simon und Samuel in Rethmar getauft. Ich möchte gerne dem Kirchenvorstand beitreten, da ich Interesse daran habe, die Gemeindearbeit und Aktivitäten mitzugestalten. Zudem sehe ich die Kirche als eine wichtige Institution für das Zusammenleben in und um Sehnde-Rethmar-Haimar, sowohl für Jung und Alt. Erste Einblicke in die Kirchenvorstandsarbeit konnte ich bereits durch meine Mutter erhalten, die diese Stelle bereits seit einigen Jahren in Bayern/Mittelfranken (meine Herkunftsregion) innehat. Zudem habe ich bereits in verschiedenen Gremien (Schulvorstand, Sportverein) unterschiedliche Erfahrungen in der Vorstandsarbeit gesammelt und hoffe dadurch, den Kirchenvorstand bereichern zu können.

Für den Wahlbezirk für den Ort Rethmar: Henrik Schauf

Hallo, mein Name ist Henrik Schauf. Ich bin Mitte 50, verheiratet und habe zwei Kinder im Alter von 19 und 21 Jahren. Wir wohnen seit ca. 20 Jahren in Sehnde und fühlen uns hier sehr wohl. Ich arbeite im Rechnungswesen der TUI AG in Hannover und nutze oft die Möglichkeit von zuhause zu arbeiten. In meiner Freizeit gehe ich gerne wandern und spiele Volleyball. Bereits von 2006 bis 2012 war ich Kirchenvorstand in Rethmar. Es war eine sehr intensive Zeit, die ich trotz aller zeitlichen Opfer und mancher Herausforderung, insgesamt als positiv in Erinnerung behalten habe. Jeder hat sich mit seinen Qualitäten engagiert eingebracht und zusammen mit unserem Pastor, dem Kirchenvorstand Haimar, dem Kirchenkreisamt und vermutlich mit Gottes Hilfe haben sich viele Türen geöffnet, die zuvor verschlossen schienen. Im Anschluss an diese Zeit habe ich mich zum Lektor ausbilden lassen und mich auch im Rahmen des „etwas anderen Gottesdienstes“ bei der Gestaltung von Gottesdiensten in unseren Kirchengemeinden eingebracht. Für die Amtszeit ab 2024 kandidiere ich für den Kirchenvorstand, weil ich einerseits glaube, dass mich die Arbeit im Kirchenvorstand persönlich weiterbringt. Andererseits möchte ich die Zukunft unserer Kirchengemeinden gern mit gestalten und hoffe, dass sich auch dann wieder Türen fürs uns öffnen. Konkret würde ich gern das Angebot für Männer in unseren Kirchengemeinden ausbauen.

Für den Wahlbezirk für den Ort Rethmar: Matthias Digwa

Matthias Digwa aus Rethmar ist erst in der letzten Periode in den Kirchenvorstand der Gesamtkirchengemeinde berufen worden und wird sich im nächsten Jahr erneut zur Wahl stellen. Er leitet den Öffentlichkeitsausschuss und den Ortsausschuss Rethmar.

“Eine Veranstaltung oder ein neues Projekt zu organisieren und dabei mit den unterschiedlichsten Leuten zusammen zu kommen, das macht mir Spaß”, sagt Matthias. “So schaffe ich es, etwas von dem zurückzugeben, was ich bekommen habe. Ich stamme aus Rethmar und habe am Andreanum in Hildesheim, einem evangelischen Gymnasium, mein Abitur gemacht. Das hat mich geprägt, so dass ich mich im Leben schon immer kirchlich orientiert habe. Mir liegt die Jugend am
Herzen und mir macht es Spaß, für unsere Kirchengemeinde da zu sein. Gerne wirke ich auch im Gottesdienst mit und will durch meinen Einsatz auch künftig für ein lebendiges Gemeindeleben sorgen. Und wenn dies gelingt, bin ich gern mittendrin und weiß, dass sich mein Einsatz gelohnt hat. Für die Menschen in unserer Kirchengemeinde da sein und dabei ganz automatisch für sich selbst etwas mitnehmen, so kann ich meine Motivation zusammenfassen.”

Für den Wahlbezirk Wahlbezirk Stadt Sehnde und Gretenberg: Inga Gericke

Mein Name ist Inga Gericke. Ich bin 45 Jahre, gelernte Bankkauffrau und DiplomVerwaltungswirtin (FH). Ich arbeite beim Land Niedersachsen im Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie im Referat Personal, Organisation.
Ich bin in Magdeburg aufgewachsen und lebe seit 2009 in Sehnde. Ich bin verheiratet und wir haben zwei Mädchen im Alter von 12 und 14 Jahren. Sie sind in der evangelischen Krippe groß geworden und in Sehnde getauft, unsere größere Tochter ist auch schon konfirmiert. Ich selbst wurde vor 2 Jahren auf meine eigenen Wunsch hin getauft und bin dankbar, dass ich so lieb und geborgen in unserer Gemeinde aufgenommen wurde. Ich habe mich schon immer zu Kirchen hingezogen gefühlt und in vielen gemeinsamen Gesprächen mit Damaris Frehrking konnte mein Glaube wachsen. Ich möchte etwas von dieser Dankbarkeit und Zuversicht zurückgeben und mich aktiver in unserer Kirchengemeinde einbringen.

Für den Wahlbezirk Wahlbezirk Stadt Sehnde und Gretenberg: Heidrun Golenia

Mein Name ist Heidrun Golenia, ich bin 64 Jahre alt, verheiratet, habe zwei erwachsene Töchter und arbeite als selbständige Steuerberaterin. Meine Hobbies sind Lesen, Singen, Tanzen, Radfahren, Wandern und vieles mehr. Ich engagiere mich seit 18 Jahren im Kirchenvorstand, zusätzlich seit 11 Jahren im Kirchenkreisvorstand. Ich kandidiere, weil ich nach 18 Jahren im Kirchenvorstand, davon mehr als 12 Jahre als Vorsitzende, festgestellt habe, dass man in der Kirchenvorstandsarbeit gut gemeinsam Herausforderungen annehmen und meistern kann.
Und ich möchte meine Erfahrungen gern weitergeben. Mich reizt an der Kirchenkirchenvorstandsarbeit vor allem der Kontakt zu den unterschiedlichsten Menschen, die sich in der KV-Arbeit auch mit den vielfältigen Gaben einbringen, aber auch der Kontakt zur Kirchengemeinde. Nur durch ein gelingendes Miteinander wird es möglich sein, die Kirche auch für die Zukunft für die Menschen attraktiv zu gestalten. Daran möchte ich in den kommenden 6 Jahren weiterarbeiten.

Für den Wahlbezirk Wahlbezirk Stadt Sehnde und Gretenberg: Claas Lietz

Eine Kultur der Wertschätzung gehört zu den wichtigsten Zutaten für ein gelingendes Zusammenleben. Ich möchte zu dieser Kultur durch aktives Mitgestalten beitragen. Hierbei ist es mir wichtig, gerade auch den Bedürfnissen der „mittleren Generation“ Gehör zu geben und ihre Ideen aufzugreifen, denn diese ist zunehmend weniger in der Kirche zu finden. Kirche ist für mich nicht zuletzt praktisches Dasein für Bedürftige, z.B. in einem Besuchskreis. Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet und Vater elfjähriger Zwillinge. Beruflich bin ich Lehrer für die Fächer Deutsch, Deutsch als Zweitsprache, Englisch und Religion an einer Haupt- und Realschule.

Für den Wahlbezirk Wahlbezirk Stadt Sehnde und Gretenberg: Holger Söchtig

Mein Name ist Holger Söchtig, bin 1971 geboren, verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Söhnen. Gemeinsam mit meiner Familie wohne ich in Sehnde – Klein Bolzum. Aufgewachsen bin ich in Evern, wo ich in der St.-Georgs-Kapelle getauft wurde. Konfirmiert wurde ich in der St.-UlrichKirche in Haimar. Ich bin bei einem IT-Dienstleister für den öffentlichen Sektor als Web-Applikationsentwickler beschäftigt. Mit Vergnügen nehme ich an kulturellen Angeboten teil und bewege mich viel zu Fuß und mit dem Fahrrad in der Natur.
Für den Kirchenvorstand kandidiere ich, um meine Fähigkeiten und Erfahrungen der kirchlichen Gemeinschaft zur Verfügung zu stellen. Die Kirchengemeinden befinden sich zurzeit in einer Transformation, die für die Zukunft entscheidend sein wird. An diesem Prozess möchte ich kreativ, zukunftsorientiert und verantwortungsbewusst mitwirken, damit unsere Kirchengemeinde ein Garant für alle Menschen in allen Lebenslagen bleibt. Von 2006 bis 2012 war ich bereits Mitglied im Kirchenvorstand Sehnde.