frauenORTE Niedersachsen

Im Rahmen der Frauenkulturtage, die der Arbeitskreis Frauen für Sehnde in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragtem jährlich um den internationalen Frauentag am 8. März organisiert, ist in diesem Jahr die Ausstellung

frauenORTE Niedersachsen – Über 1000 Jahre Frauengeschichte

vom 08. März bis zum 25. März in Sehnde zu Gast.

Vorgestellt werden 35 historische Frauenpersönlichkeiten. Die Ausstellung zeigt, wie sich die zeitgenössische Teilhabe von Frauen in der Gesellschaft entwickelt hat und stellt den aktuellen Bezug her. Sie erzählt von den Leistungen der Frauen, die sie auf politischem, kulturellem, sozialem, wirtschaftlichen und/oder wissenschaftlichem Gebiet vollbracht haben.

Der zeitliche und thematische Bogen der Gesamtausstellung spannt sich von der Kanonisse Roswitha von Gandersheim (930-980) bis zu Cilli-Maria Kroneck-Salis, Mitbegründerin des Osnabrücker Frauenhauses in den 1970er Jahren.

In den Fenstern des Gemeindehauses Sehnde in der Mittelstraße werden die Portraits folgender Frauen zu sehen sein:

frauenORTE Niedersachsen – Über 1000 Jahre Frauengeschichte
Bildrechte: Erika Ehlerding
  • Herzogin Elisabeth
  • Äbtissin Odilie von Ahlden
  • Eléonore d‘Olbreuse
  • Susanna Abraham
  • Antje Brons
  • Charlotte von Veltheim
  • Helene Hartmeyer
  • Recha Freier.

(Quelle: https://frauenorte-niedersachsen.de/die-wanderausstellung/)

Weitere Ausstellungsorte sind das Rathaus und das Schaufenster gegenüber vom Rathaus (ehemals Nagelstudio).
Eine digitale Ausstellungseröffnung finden Sie ab dem 8. März unter www.sehnde.de.
Beachten Sie auch den Podcast auf der Website der Stadt zum Thema

Damaris Frehrking

Zurück