Mit dem Stern nach Bethlehem

Erste Sternwanderung von Sehnde nach Rethmar

Am 6. Januar sammelten sich an der Sehnder Kreuzkirche gut 30 große und kleine Menschen, um auf Sternwanderung zu gehen. In Begleitung der Könige Kaspar, Melchior und Balthasar folgte die Gruppe samt Kamel einem glänzenden Stern, der am Kanal entlang vorauszugehen schien und den Weg wies.

An der Katharinenkirche in Rethmar angekommen, wurden die Wanderer in der Krypta mit einer Stärkung willkommen geheißen und dann feierte eine große Gemeinde in der Kirche Gottesdienst, denn viele Menschen hatten sich bereits ohne Wanderung in der Kirche versammelt.

Die Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Bernward spendeten der Kirche den traditionellen Königssegen und sammelten die Spende für das Hilfsprojekt in Peru. Im Anschluss wurde die Geschichte der drei Weisen aus dem Morgenland noch einmal anschaulich in Szene gesetzt, auch Herodes durfte nicht fehlen.

Pastorin Frehrking regte die Gemeinde in der atmosphärisch geschmückten Kirche dazu an, den Tannenbaum und die Weihnachtsfreude nicht allzuschnell dem Alltag zu opfern: Die heilige Nacht und die Geschichte der drei Könige beschreiben ja erst den Anfang einer wunderbaren Geschichte, in der Gott sich mit den Menschen auf den Weg begibt, bis heute.

Auf dem Weg sind auch die Kirchengemeinde Sehnde, Haimar und Rethmar, denn es soll eine Gesamtgemeinde gebildet werden, damit die Versorgung besonders der kleineren Standorte in Zukunft besser abgesichert werden kann. Auch dafür brauchen die Gemeinden Gottes besonderen Segen. Die Sternwanderung war eine schöne Möglichkeit, um über Ortsgrenzen hinaus zusammenzukommen und die Weihnachtsferien auf diese Weise feierlich abzuschließen.

Zurück