Visitation in der Kirchengemeinde Zum Heiligen Kreuz Sehnde

Braucht „Kirche“ nicht auch einmal eine Unternehmensberatung? Visitation vom 18.02. bis 24.02.2019

Frau Superintendentin Sabine Preuschoff lädt Sie sehr herzlich zu einer Sprechstunde über unsere Kirchengemeindei m Anschluss an den Visitationsgottesdienst am 24.02.2019 ins Gemeindehaus ein.

Braucht „Kirche“ nicht auch einmal eine Unternehmensberatung?

 

Unternehmensberatung kann sehr sinnvoll sein, auch für die Kirchengemeinde. Sie kann helfen, auf aktuelle Herausforderungen angemessener zu reagieren.

Für „Kirche“ ist das keine neue Erkenntnis, sondern eigentlich ein alter Hut. Bei uns in der Kirche heißt „Unternehmensberatung“ nur anders: Visitation. Martin Luther hat die ersten Visitationen eingeführt, als deutlich wurde, dass gerade evangelisch gewordenen Gemeinden noch nicht genau wussten, wie das neue evangelische Gemeindeleben sich von dem vorher bekannten unterscheiden sollte. Die Visitation dient seitdem der Bestandsaufnahme und der Beratung in allen Fragen des Gemeindelebens.

„Der Visitator soll seine Pfarrkinder besuchen, auf sie Acht haben und darauf sehen, wie man da lehrt und lebt.“ So hat Martin Luther den Sinn der Visitation kurz beschrieben.

Etwa alle 6 Jahre soll jede Kirchengemeinde durch die Superintendentin, den Superindententen visitiert werden. und wird dabei „auf den Kopf gestellt“. Alle Daten aus den vergangenen 6 Jahren werden erhoben. Die Mitarbeiterinnen werden befragt, wie sie mit ihrer Arbeit in der Kirchengemeinde zufrieden und welche Probleme es gibt. Bürgermeister, Stadtrat und Gewerbetreibende können sich zur Arbeit und zum Bild der Kirchengemeinde in der Öffentlichkeit äußern.

 

Superintendentin Sabine Preuschoff

Innerhalb unserer Visitationswoche vom 18.02. bis zum 24.02.2019 wird die Superintendentin all diese Gespräche führen und unsere Gemeinde „erforschen“!

 

Ein feierlicher „Visitationsgottesdienst“ mit anschließendem Empfang und Gespräch mit der Superintendentin im Gemeindehaus schließt die Visitation am 24. Februar 2019 um 10.00 Uhr ab.

Wir hoffen, dass Sie mit Ihrer Meinung zu unserer „Ev.-luth. Kirchengemeinde zum Heiligen Kreuz Sehnde“ nicht „hinter den Berg halten“ und freuen uns darauf, Sie zum Visitationsgottesdienst begrüßen zu können.

Den Abschluss findet die Visitation ca.drei Monate später, wenn die Superintendentin dem Kirchenvorstand mit dem Visitationsbescheid Einschätzungen, Vorschläge und auch Aufträge zur Verbesserung der Gemeindearbeit an die Hand gibt.

Uwe Büttner, Pastor

 

Zurück